ANWENDUNGSSCHRITTE

  • SCHRITT 1

    Das Haar wurde mit Rezeptur 1 voraufgehellt und anschließend im handtuchtrockenen Zustand mit einer Tönungstechnik behandelt.

  • SCHRITT 2

    Teilen Sie auf dem Oberkopf einschließlich des Scheitels einen unregelmäßigen, sternförmigen Bereich ab und fixieren Sie ihn mit TIGI Pro-Abteilklammern.

  • SCHRITT 3

    Tragen Sie Schutzhandschuhe. Ziehen Sie zur einfacheren Anwendung eine Führungslinie vom hinteren Wirbel zur Nackenmitte und tragen Sie Rezeptur 2 auf den Ansatz auf.

  • SCHRITT 4

    Teilen Sie nun in Richtung des sternförmigen Bereichs vertikale Strähnen von 2,5 cm ab und tragen Sie Rezeptur 2 vom Ansatz bis zu den Spitzen auf. Wenden Sie die gleiche Vorgehensweise auf der gegenüberliegenden Seite an.

  • SCHRITT 5

    Arbeiten Sie sich nun vom sternförmigen Bereich zur Haarlinie vor und tragen Sie auf vertikale Strähnen von 2,5 cm Rezeptur 2 auf. Wiederholen Sie diese Technik auf der anderen Seite. Isolieren Sie die Strähnen mit TIGI copyright©olour Meche Strips.

  • SCHRITT 6

    Teilen Sie danach den sternförmigen Bereich zur leichteren Anwendung in zwei Hälften auf und sichern Sie ihn mit TIGI Pro-Abteilklammern.

  • SCHRITT 7

    Teilen Sie diagonale Strähnen ab und applizieren Sie Rezeptur 3 vom Ansatz bis auf die Längen, gehen Sie dann zur Freihand-Übergangstechnik über, um Rezeptur 4 auf Längen und Spitzen aufzutragen. Wiederholen Sie diese Technik auf der anderen Seite.

  • SCHRITT 8

    Spülen Sie das Haar nach 20 Minuten Einwirkzeit mit Bed Head TIGI Urban Antidotes Recovery Shampoo und Conditioner.

Verwendetes Produkt

RELATED TUTORIALS

  • © PASTEL GRUNGE

    FARBE: Freihand-Übergangstechnik, heller Trüffel und rauchiger Lavendel

  • © DELICATE ROSE

    FARBE: Übergangstechnik mit Rosè-Beige und irisierender Koralle

  • © VELVET RED

    FARBE: Verschmelzung im Blockcolouring Bereich der Farbtöne Samt und Gebrannte Mandel

  • © DEVIL RED

    FARBE: Ziegelrot & Pfirsichkupfer vereinen sich durch ein Blockcolouring & Freehand Technik